Zunftschilder

Der Neurieder Maibaum wird durch diverse Zunftschilder verziert. Diese stehen für Neurieder Bauwerke, bzw. für traditionelle Handwerksberufe im Ort.

zunftschild_7Die Spitze des Maibaums wird durch den Wetterhahn verziert. Dieser ist drehend gelagert und zeigt die aktuelle Windrichtung an. Gefertigt wurde er eigenhändig durch engagierte Neurieder und ist speziell befestigt, um ein Herabstürzen zu vermeiden.
zunftschild_6Die Schilder in der obersten Reihe stehen symbolisch für zwei traditionelle Handwerke. Das Malerhandwerk auf der linken und das Schreinerhandwerk auf der rechten Seite.
zunftschild_5In Reihe fünf ist links ein Eisstockschütze zu sehen, der für den EC Neuried steht. Auf der rechten Seite ist ein Schmied stellvertretend für sein Handwerk angebracht.
zunftschild_4Dies sind die Zunftschilder, die das Bäckerei- und Metzgereihandwerk repräsentieren.

Mittig auf dem Baum das Logo des TSV Neuried, dem größten Sportverein Neurieds.

zunftschild_3Hier sind links gekreuzten Schlüssel für die Schlüsselmacher und rechts die Reifen symbolisch für die Reifen- und Fahrzeugwerkstätten im Ort zu sehen.
zunftschild_2In der zweiten Ebene sind die Gaststätten dargestellt, hier die beiden „alten“ der Ortsmitte, der heutige Chinese Fuh Wah, sowie das Gasthaus Lorber.

Das Gebäude des heutigen Gasthaus Lorber wurde 1850 als Privatvilla erbaut und im Jahr 1907 als Wirtshaus „Zum Weinbauern“ eröffnet.

In der Mitte auf dem Baum das Wappen der Freiwilligen Feuerwehr Neuried.

zunftschild_1In der untersten Reihe hängen die Schilder der Neurieder Kirche und des Neurieder Rathauses.

Die katholische Kirche St. Nikolaus wurde um 1484 gebaut und um 1730 erneuert.

Das Rathaus wurde 1912/13 als Schulhaus errichtet und im Jahr 1960 zum Rathaus umfunktioniert.